Aktuelles


 

Unsere C-Mädels schaffen die Sensation und ziehen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TUS Issel verdient ins Finale des Rheinlandpokals ein

 

 

 

Aller guten Dinge sind bekanntlich drei! Nachdem unsere C-Mädels in Issel knapp verloren hatten und im Rückspiel noch den späten 2:2 Ausgleich hinnehmen mussten, gelang unserem Team nach einem Elferkrimi ein völlig verdienter Sieg im C 9er-Rheinlandpokal Halbfinale gegen die Torfabrik der Liga! Nach dem unglücklichen 0:2 Halbzeitstand bewiesen die Mädels große Moral und großen Kampfgeist und konnten zunächst den Anschlusstreffer nach einem schönen Freistoß durch Lena Eltges, der von Nathalia Loboda aus kurzer Distanz vollendet wurde, verkürzen. Anschließend drängte unser Team mit aller Macht auf den Ausgleich, musste jedoch stets auf der Hut sein, denn Issel konterte gefährlich über außen. Nachdem die Torfrau Celine Blankenburg eine gefährliche 1:1 Situation entschärfen konnte, gelang kurze Zeit später der verdiente 2: 2 Ausgleichstreffer, wobei unsere Spielerinnen druckvoll diesen - wenn auch durch ein Eigentor- schließlich erzwingen konnten. Es blieb trotz einiger Chancen hüben wie drüben beim Ausgleich. Abpfiff! Und dies bedeutete dann direkt Elfmeterschießen! Und dieses Elferschießen sollte es in sich haben. Nachdem alle Isseler Spielerinnen und Mia Sophie Schäfer, Lene Friedrich; Lotta Bales und Lena Eltges für unser Team getroffen hatten, kam es zum letzten Elfer für die TUS Issel, den deren Kapitänin schießen sollte. Diese bewies jedoch Nerven und so konnte Torfrau Celine Blankenburg einem sensationellen Fußreflex diesen Elfer halten! Nun trat Lea Backes zum letzten Elfer an! Sie schnappte sich den Ball und verwandelte diesen eiskalt zum 7:6 Sieg gegen die TUS Issel, die insgesamt 145 !!! Tore geschossen und nur 8 Tore während der gesamten Saison bekommen hatten! Danach gab es kein Halten mehr und unsere Mädels feierten ausgelassen und frenetisch den verdienten Einzug ins Finale, wo das Team aus Bad Neuenahr auf unsere Mädels trifft:

 

 

 

Für die MSG Untere Salm Dörbach spielten:

 

Celine Blankenburg, Maja Zimmer, Maja Köhler, Lene Friedrich, Lea Backes, Lotta Bales, Nina Freudenreich, Emily Czerny, Natalia Loboda, Jara Wenig, Malin Max, Mia Sophie Schäfer und Marla Kranz.

 


 

Unsere B-Mädels ärgern den Bundesligisten Rengsdorf im Halbfinale des Rheinland-Pokals und scheiden nach großem Kampf aus

 

 

Als Schiedsrichter Fabian Reis um 15:07 Uhr die Halbfinalpartie zwischen unseren B-Mädels und dem Bundesligisten Rengsdorf abpfiff, waren sich alle Zuschauer im Stadion einig, dass unsere B-Mädels sich nach großem Kampf sehr anständig gegen diesen hochklassigen Gegner aus der Affäre gezogen hatten.

 

 

Zum Spiel: In der ersten Halbzeit kam unser Team direkt gut in die Partie hinein und konnte Rengsdorfs berüchtigtes Kombinationsspiel, womit der Bundesligist den Zweiten der Regionalliga Südwest, den TUS Issel, im Viertelfinale schwindelig gespielt hatte und schon in der ersten Halbzeit bereits mit 4:0 in Führung lag, bereits im Ansatz unterbinden, sodass erst nach 20 Minuten ein unglücklicher Elfer die erste Torchance für den Favoriten ergab, der auch eiskalt und unhaltbar verwandelt wurde. Es entwickelte sich ein intensiv geführtes Kampfspiel, bei dem unsere Abwehr praktisch keine weitere nennenswerte Torchance mehr zuließ. Ein Klassenunterschied war in der ersten Halbzeit nicht zu erkennen. Wie unzufrieden Rengsdorf war, zeigte sich Mitte der ersten Halbzeit als deren Kapitänin wegen Meckerns zurecht die gelbe Karte gezeigt bekam.

 

 

In der zweiten Halbzeit dann ein anderes Bild: Rengsdorf wurde zunehmend stärker und kam mit gefälligen Kombinationen vor unser Tor, wobei erst ein individueller Fehler von Rengsdorfs bester Spielerin, Anna Gante, durch eine feine Einzelleistung aus spitzem Winkel das 2:0 gelang, wobei sie der besten Spielerin des Spiels, unserer Torfrau Mara Lames, keine Chance ließ. Wer dachte, die Partie sei nun schon gelaufen, der wurde in der 52. Minute eines besseren belehrt. Nachdem Lisa Weber bereits einen Freistoß knapp über die Latte gejagt hatte, schnappte sich Merle Hoffmann den Ball und donnerte diesen aus 35 Metern an die Innenseite der Latte, von wo aus der Ball ins Tor hineinsprang. 1:2 ! Nach einer weiteren guten Freistoßgelegenheit konnte Rengsdorfs Torfrau diesen in zur Ecke lenken, die jedoch nichts einbrachte. Durch einen Doppelschlag gut 15 Minuten vor dem Ende konnte Rengsdorf nach jeweils gelungenen Kombinationen auf 1:4 davonziehen. Mara Lames entschärfte noch drei 1:1 Situationen und unsere Abwehr hielt mit vereinten Kräften das gute Resultat gegen den Bundesligisten.

 

 

Unsere Mädels können stolz auf diese geschlossene mannschaftliche Energieleistung sein!

 

 

 

Für die B-Juniorinnen der MSG Untere Salm Dörbach spielten: Mara Lames, Anna Lena Mertes, Lisa Weber, Regina Schneider, Sydney Thieltges, Lea Schneider, Elisa Czerny, Merle Hoffmann, Emily Czerny, Natascha Becker, Tabea Müller, Ronja Hinterlang, Yvonne Schruden, Anna Löwen, Kim Marie Heinz und Anna Dubovik

 


Nikolausturnier 2018


 

B- Juniorinnen ziehen nach einem spannenden Pokal-Fight ins Halbfinale des Rheinland-Pokals ein

 

Nachdem sich unsere B-Mädels in der letzten Runde gegen den FC Bitburg souverän durchsetzen konnten, musste unser Team zum Viertelfinale nach Andernach reisen, um dort gegen die zweite Mannschaft des B-Juniorinnen Regionalligisten SG Andernach 99 anzutreten.

 

In der ersten Halbzeit war kein Klassenunterschied zwischen dem Bezirksligisten und unserer Mannschaft zu erkennen. Im Gegenteil: Unsere Mädels hatten das Spiel sicher im Griff und gingen, nachdem zahlreiche beste Gelegenheiten nicht verwerteten wurden, verdient in der 20. Minute nach einer schönen Kombination über Elisa Czerny, die Merle Hoffmann mustergültig im Zentrum bediente, in Führung.

 

2 Minuten nach der Halbzeit dann die kalte Dusche für unser Team: Auf der rechten Seite steckte Andernachs Spielmacherin den Ball auf Wrobleska, einer der Stammspielerinnen des Regionalligateams, durch, die den Ball dann unhaltbar ins Tor einschob. Es entwickelte sich ein echter Pokalfight, der mehr von Kampf und von der Spannung als von gelungenen Kombinationen auf dem Platz lebte. Nachdem auf beiden Seiten einige Großchancen ungenutzt blieben, kam es dann zum Elferschießen. Nach insgesamt 9 (!) Elfmetern gelang unserer Abwehrchefin Lea Schneider, die ein riesiges Spiel gegen deren Mittelstürmerin gemacht hatte, der erlösende Treffer zum 9:8 und damit zum Weiterkommen für uns! Nun wartet im Halbfinale entweder der 4. Der Regionalliga, der SV Rübenach, der Gewinner aus dem Spiel TUS Issel (Regionalliga) gegen SV Rengsdorf (Bundesliga) und dem Gewinner aus dem Spiel Wellen gegen Bad Neuenahr (Tabellenführer der Regionalliga) auf unsere Mädels, die auf jeden Fall Heimrecht bekommen, da die übrigen Gegnerinnen alle höherklassig spielen.

 

Für die B-Juniorinnen spielten: Mara Lames, Anna Lena Mertes, Helena Willwertz, Regina Schneider, Lea Schneider, Elisa Czerny, Merle Hoffmann, Helena Klar, Leonie Host, Natascha Becker, Tabea Müller, Anna Löwen, Yvonne Schruden, Emily Czerny, Lene Friedrich und Anna Dubovik.

 


Tag 2 JSG Feriencamp 2018


Tag 1 JSG Feriencamp 2018